Allgemein

Cros „Raop“ nach zehn Jahren an Vinyl-Spitze

Cros „Raop“ nach zehn Jahren an Vinyl-Spitze

In den Album-Charts ist Cros „Raop“ mit 142 Wochen die längstplatzierte HipHop-Platte überhaupt. In den Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, feiert das 2012 erschienene Werk dagegen erst seinen Einstand. Dafür holt der Panda-Rapper gleich das Maximum heraus und sprintet von 0 auf 1. Eine durchaus beachtliche Leistung, denn nur sechs andere HipHop-Produktionen konnten bislang den Thron der 2015 gestarteten Genre-Hitliste besteigen.

Nicht gerade einfache Kost servieren Neil Young & Crazy Horse („Toast“, zwei) und Mantar („Pain Is Forever And This Is The End“, drei), die über gescheiterte Beziehungen und die durch Corona hervorgebrachten Verwerfungen singen. Hinter den Medaillenabräumern steht „Harry’s House“ weiterhin auf einem festen Fundament, während die bereits 1980 entstandene und nach vielen Jahrzehnten wiederentdeckte Jazz-Aufnahme „Saturday Night In San Francisco“ von Al Di Meola, John McLaughlin & Paco de Lucía die Top 5 abrundet. Rammstein („Zeit“) sind an siebter Stelle noch einmal mit von der Partie, ebenso wie die Vormonatssieger Porcupine Tree („Closure / Continuation“, 16).

Die Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der monatlichen Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.