Allgemein

„Heat Waves“ und Rammstein toppen Halbjahres-Charts

Zwar stand „Heat Waves“ bislang nie auf Platz eins der Offiziellen Deutschen Single-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Doch die Glass Animals haben den Top 100 trotzdem schon mächtig eingeheizt, ergatterten mit ihrem Welthit neun Mal die Silbermedaille und waren seit Beginn dieses Jahres nie schlechter als Rang 13 platziert. Nun grüßen die britischen Indie-Rocker sogar von der Spitze der Halbjahres-Auswertung – und lassen dabei u. a. die achtfache Abräumerin Gayle („abcdefu“, zwei) sowie das Duo Lost Frequencies & Calum Scott („Where Are You Now”, drei) hinter sich. Die Top 5 komplettieren Superstar Ed Sheeran („Shivers“) und Elton John & Dua Lipa („Cold Heart”).

Die erfolgreichsten deutschsprachigen Lieder zwischen Januar und Juni waren die HipHop-Tracks „Sehnsucht“ (Miksu / Macloud & t-low, sechs), „Beautiful Girl“ (Luciano, sieben) und „Mit Dir” (Sido, 14). Insgesamt machen Deutschrap-Titel, wie bereits in den ersten sechs Monaten 2021, fast ein Viertel aller Positionen innerhalb der Halbjahres-Hitliste aus. Die Schlager-Fraktion vertreten DJ Robin & Schürze („Layla“, 46) und Julian Sommer („Dicht im Flieger“, 58), während Reggaeton-Musiker Farruko („Pepas“) an neunter Stelle für Latin-Flair sorgt.

Rock und Pop im ersten Album-Halbjahr gefragt

In den Album-Halbjahrescharts führt angesichts von über 160.000 Verkäufen allein innerhalb der ersten sieben Tage und bis dato vier Nummer-eins-Wochen kein Weg an Rammstein vorbei. Ihr neuer Longplayer „Zeit“ setzt sich in einem Rock-Dreikampf gegen Die Toten Hosen („Alles aus Liebe: 40 Jahre Die Toten Hosen“, zwei) und die Red Hot Chili Peppers („Unlimited Love“, drei) durch. Auch die Scorpions („Rock Believer“, fünf) und SDP („Ein Gutes Schlechtes Vorbild“, sechs) mögen es gitarrenlastig.

Gleich zwei englische Popsänger mischen beim vorderen Dutzend mit, und zwar Harry Styles („Harry’s House“, vier) und Ed Sheeran („=“, elf). Die beliebtesten Vertreter anderer Genres sind Rapperin Katja Krasavice („Pussy Power“, sieben), Schlagerikone Matthias Reim („Matthias“, acht), die Volksmusik-Combo Santiano („Wenn die Kälte kommt“, 15), die Metal-Gruppen Sabaton („The War To End All Wars“, 14) und Feuerschwanz („Memento Mori“, 26) sowie der Soundtrack zum Disney-Blockbuster „Encanto“ (20).

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Streaming-Plattformen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.