Allgemein

Offizielle Deutsche Charts KW 37.2022

Bonez MC & RAF Camora dominieren Offizielle Deutsche Charts

Foto: Bonez MC mit dem „Nummer 1 Award“ der Offiziellen Deutschen Charts
Fotocredit: Bonez MC

Bonez MC & RAF Camora haben es mal wieder geschafft: Die beiden Rapper setzen sich gegen insgesamt 24 andere Neueinsteiger durch und besteigen den Thron der Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Wie seine beiden Vorgänger schnellt auch „Palmen aus Plastik 3“ direkt an die Spitze. Für 187 Strassenbande-Mitglied Bonez MC ist es bereits die achte Nummer-eins-Platte, während RAF Camora seine siebte Nummer-eins-Scheibe hinlegt.

Mit zwei prominenten Persönlichkeiten ist das weitere Podium der Top 100 besetzt: Während Ozzy Osbournes 13. Studioalbum „Patient Number 9“ (zwei) dem Prince of Darkness alles andere als Unglück bringt, präsentiert Robbie Williams („XXV“, drei) anlässlich seines 25-jährigen Solokünstler-Jubiläums eine neu instrumentierte und mit dem niederländischen Metropole Orkest aufgenommene Werkschau. Die Top 10 erreichen außerdem das Metal-Quintett Parkway Drive („Darker Still“, fünf) sowie die Sänger Dame („All meine Farben“, sechs) und wavvyboi („All die Engel & Dämonen sind wir selbst“, neun). Vorwochensieger Roland Kaiser erweitert nun an vierter Stelle seine „Perspektiven“.

In den Single-Charts schenkt Nina Chuba ein Gläschen „Wildberry Lillet“ nach – und erobert die Krone von Miksu / Macloud & makko („Nachts wach“, jetzt auf zwei) zurück. Den höchsten Neueinstieg erzielen Bonez MC & RAF Camora („Eine Idee“, fünf), die mit drei weiteren Tracks in der Top 20 vertreten sind: „Taxi“ (vier), „Sommer“ (16) und „Letztes Mal“ (19). RIN, Schmyt & Miksu / Macloud verteilen als zweithöchste New Entries auf Rang zehn ihren „Sternenstaub“.

Die Top 100 der Offiziellen Deutschen Single- und Album-Charts werden freitags ab 18 Uhr auf www.mtv.de veröffentlicht.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Streaming-Plattformen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.