NEWS Stadt Aachen

Stadt Aachen – Stadtquartier Preuswald: Bau des Quartierspark schreitet voran

Freuen sich auf den Quartierspark Preuswald: (v.l.n.r.) Rolf Frankenberger, Leiter des städtischen Fachbereichs Wohnen, Soziales und Integration, Christoph Ruckert von Fachbereich Klima und Umwelt, Projektmanagerin Alexandra Weis und Quartiersmanagerin Dolores Langer. Foto: ©Stadt Aachen/Katharina Isabel Franke

· Im Preuswald wird bis Sommer 2022 ein neuer Quartierspark entstehen.
· Im Rahmen der sozialen Quartiersentwicklungen werden barrierefreie Wege, Grünflächen und Spielmöglichkeiten geschaffen.
· Eine große Eröffnungsfeier ist für den Sommer 2022 geplant.

Aktuell leben 2.100 Aachner*innen im Stadtquartier Preuswald, das einst als gehobener Standort im Grünen konzipiert wurde. Allerdings ist es genau dieses Quartier, das seit dem Beginn der 2000er-Jahre vor großen Herausforderungen steht: Konflikte mit einer ehemaligen Wohnungsbaugesellschaft, fehlende Einkaufsmöglichkeiten und ein in die Jahre gekommenes Hochhaus haben das Stadtquartier in eine Negativspirale bewegt, die es zu stoppen galt.
Laut Rolf Frankenberger, Leiter des städtischen Fachbereichs Wohnen, Soziales und Integration, ist dies durch zahlreiche bauliche Maßnahmen möglich geworden: „Im Preuswald ist in den letzten Jahren sehr viel passiert. Der Quartierspark wird viele Jahre der Veränderungen abschließen. Für 1,3 Millionen Euro, wovon das Land und der Bund 90% tragen, werden wir das Quartier beleben und die Aufenthaltsqualität steigern.“

Barrierefreie Flächen und generationenübergreifende Angebote
Auf der Grundlage eines engen Austauschs mit den Bewohner*innen, regelmäßiger Umfragen und Workshop-Veranstaltungen wird im Süden der Stadt Aachen noch in diesem Sommer die neue Parkanalage fertiggestellt: „Mit barrierefreien Flächen, neuen Treppenanlagen, Spiel- und Sitzmöglichkeiten setzen wir die Wünsche der Bewohner*innen noch in diesem Jahr um. Die Menschen warten auf die Fertigstellung“, erklärt Rolf Frankenberger im Rahmen eines Pressegesprächs.
Christoph Ruckert von Fachbereich Klima und Umwelt der Stadt Aachen möchte ein „hochwertiges Angebot für alle“ schaffen, das generationenübergreifend funktioniert: „Wir werden unter anderem eine Netzpyramide haben, Trampoline, eine Nestschaukel und einen acht Meter hohen Kletter- und Rutschenturm für die jüngeren Bewohner*innen. Picknickplätze, neue Sitzmöglichkeiten und ein neuer Quartiersplatz, der multifunktional genutzt werden kann, stehen für die Erwachsenen bereit.“
Als „letzten Mosaikstein“ sieht Quartiersmanagerin Dolores Langer die derzeit laufenden Baumaßnahmen: „Wir haben in den vergangenen Jahren eine neue Kindertagesstätte errichtet, den Neubau der Grundschule angestoßen und einen Supermarkt etablieren können. Mit dem Quartierspark schaffen wir das neue Herz des Stadtteils.“

Neues Pflanzkonzept für mehr Nachhaltigkeit
Mit der Gestaltung des Quartierparks möchte Projektmanagerin Alexandra Weis auch einen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit gehen: „Als wir mit den Planungen begannen, war uns sofort klar, dass im Preuswald bereits viele Grünflächen bestehen, die allerdings stark verwildert sind. Mit einem neuen Bepflanzungskonzept und insektenfreundlichen Farbtupfern schaffen wir neben Freizeitmöglichkeiten auch einen nachhaltigen Preuswald.“

Eröffnungsfeier für Sommer 2022 geplant
Für die Eröffnung des Quartierspark im Preuswald plant die Stadt Aachen eine große Feier in den Sommermonaten. Ein genaues Datum wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.